anschnurren,
V.
›jn. anschnauzen, anfahren‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl. ,  6.

Belegblock:

Sachs
14, 273, 8
(
Nürnb.
1553
):
Dieweil ich hab das leben mein, | Wil ich dir unterthenig sein, | Dich nimmer mehr also an-schnurren.
Ebd.
17, 147, 33
(
1554
):
Wen sie ist böß und ungeschlacht | Und mich anschnurrt in irem zorn.
Ebd.
351, 6
;
Schmidt, Hist. Wb. Elsaß
13
.