tagung,
die
.
1.
›Tagesanbruch, Morgendämmerung‹;
zu  1.

Belegblock:

Kurrelmeyer, Dt. Bibel
5, 140, 11
(
Straßb.
1466
):
Vnd ioab vnd sein mann die do warn mit im die giengen die gantzen nacht: vnd kamen in der tagung in hebron.
Ebd.
10, 70, 19
.
2.
›Verhandlung, Unterhandlung‹;
zu  9.

Belegblock:

Thiele, Chron. Stolle
335, 7
(
thür.
,
3. Dr. 15. Jh.
):
Alss hatte lantgrave herman achtunge uff deme tagunge.