tags,
Adv.;
ursprünglich Gen. von
tag
1.
›tagsüber, am Tag‹; oft in der Wendung
nachts und tags
: ›die ganze Zeit‹.
Gegensätze:
 12.

Belegblock:

Eggers, Psalter
1, 7
(
thür.
,
1378
):
vn̄ in siner e gedenket er tagis un̄ nachtis.
Piirainen, Stadtr. Sillein
76 l, 16
(
sslow. inseldt.
,
1378
):
GEschicht eyn streit nachtez odir tagez.
Vgl. ferner s. v. , .