taggespan,
das
.
Bestandteil der Schachtzimmerung: ›das oberste, aus einem viereckigen Holzrahmen bestehende Geviere in der Mündung eines Schachtes‹;
vgl.  3.

Belegblock:

Paul, Wb. Bergmannsspr.
1987, 240
(
Wien
1573
):
WAnn ain Schacht bestelt ist [...] so man alßdann derselb gesunckhen werden [...] doch in der gestalt / das Er die gespon nit muetwilliger oder fuͤrsetzlicher weiß / auf ainen Alm wider den Saiger / so am tag gespon / in ainem yeden Alm aufgehenkht sol werden / sich ziehe.