tafellängde,
die
.
wohl ›langer Tafeltisch‹;
zu  3.

Belegblock:

Boner, Urk. Aarau
989, 12
(
halem.
,
1689
):
Frantz Ludwig Schmutziger [...] verkauft [...] sein [...] schloß [...] zuͦsambt demme, so in dem schloßgebeüw nuth vnd nagel begrifft, auch den beiden püffeten in der hinteren vnd vorderen stuben [...], beiden tischen in den läden, der langen taffelenkt der mitleren lauben.