stollengewerke,
der
 ;
–/-n
.
›Arbeiter, der den Stollen vorantreibt‹.

Belegblock:

Wutke, Schles. Bergb., Cod. Sil.
21, 99, 19
(
schles.
,
1543
):
dieweil bemelte stollengewercken dasselbe vorlorne stollort in das hinder Mittelgebirge ferner nicht treiben wollen.
Löscher, Erzgeb. Bergr.
206, 26
(
omd.
,
1554
/
1633
):
Stollengewercken wollen bey lust erhalten sein, weil die stollen die größte forthsetzung geben dieß begrkwergks
(sic!).