stokar,
der
 ;
–/-n
.
Bezeichnung verschiedener größerer Vögel; am ehesten wohl ›Geier‹; vgl.
stok
 1 (so Dwb
10, 2, 3, 49
).
Wortbildungen:
stokadler
.

Belegblock:

Pyritz, Minneburg
5096
(
nobd.
, Hs.
um 1400
):
Ist ez ein wy oder ein stockar, | Ein gasse oder sust ein gyͤr?
Voc. Teut.-Lat. ff iijv (
Nürnb.
1482
):
Stockaer od’ trapp. gradipes trada auis ad volandu͂.
Schib, H. Stockar
122, 15
(
halem.
,
1520
/
9
):
Uff die zitt [...] gab mir Hans Waldekilch ain grosen fogal, was ain stockaren, was wunderbarlichen gros und hübsch.
Dict. Germ.-Gall.-Lat.
509
(
Genf
1636
):
Stockadler / m. stockarn [...] Aquila nigra.
Gereke, Seifrits Alex.
5630
(
oobd.
, Hs.
1466
):
Das vogl als die stokch arn auf das wasser flogen [...] do chamen gross schar gefarn | vogl als die stokch arn.
Bremer, Voc. opt.
44031
;
Schmitt, Ordo rerum
313, 30
.