stillieren,
V.;
aus
lat.
stīllāre
›träufeln‹
(Georges
2, 2799
).
›in etw. hineinsickern‹.

Belegblock:

Sudhoff, Paracelsus
9, 160, 14
(
1531
/
5
):
der schweiß, der durch die haut get, der ist excrementum sanguinis, und der so aus dem fleisch get, ist cruor, der sich in die esten stilliert.