stiftzeit,
die
;
Bw auch mit Gen.
-s
:
stiftszeit
.
›Versammlung der Beteiligten am Rechtsverhältnis der
stift
‹;
vgl. (
der/die/das
8,  9.
Oobd.; Rechts- und Wirtschaftstexte.

Belegblock:

UB ob der Enns
9, 157, 29
(
moobd.
,
1376
):
daz wir in oder irm obern chellner all iar järleich, [...] dienen schullen ze rechter stift zeit [...] ein halbs phünt güter wienner phenning.
Mell u. a., Steir. Taid.
84, 14
(
m/soobd.
,
1590
):
so solle der pfandinhaber zur stiftszeit die gründ und die davon gebürenden zins [...] und darauf die dienst innemben.
UB ob der Enns
10, 243, 26
.
Vgl. ferner s. v.
1
 5.