stiegelfritzen,
V.
›jn. verhöhnen‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl. .

Belegblock:

v. Keller, Ayrer. Dramen
3358, 9
(
nobd.
,
um 1600
):
[Ir stadnaschen] Damit [gelt] Vf dem Panckbolster Sitzt, | Die leudt Veracht vnd Stieglfritzt.