stiefgeblüt,
das
.
›Heiratsverwandtschaft‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl. .

Belegblock:

Luther, WA
10, 1, 1, 230, 6
(
1522
):
hyrunder
[Kindschaft aus dem Willen des Fleisches]
gehorett auch das stieffgebluett, wilchs alles auß dem willen des fleysches, und nit auß dem ordenlichen bluetstam her kompt.