stiefer,
der
.
1.
›Stab innerhalb des Gefaches eines Fachwerkhauses‹.
Wortbildungen:
stieferich
wohl Kollektivum für das gesamte Flechtwerk eines Gefaches,
stiefern
.

Belegblock:

Dict. Germ.-Gall.-Lat.
507
(
Genf
1636
):
Stiffer oder stifferich / das holtz welches man in ein gefach eines bawes macht / damit die Zaungerten vnd reywen hangen bleiben.
Ebd.
Stiffern / stiffere in ein gefach schlagen / Later, Assulas aptare
.
2.
mit genitivus explicativus i. S. v. ›Stütze, Halt (des Wachens)‹.

Belegblock:

Valli, Baldemann
29
(
rhfrk.
/
nobd.
,
um 1350
):
Ein sloff quam ungeduldig | Und zugt mir wachens stifer.