stichleiter,
die
;
–/
auch
-en
.
›Sturm-, Steigleiter, zum Angriff auf einen befestigten Platz‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  1.

Belegblock:

Chron. Köln
1, 369, 16
(
rib.
, Hs.
1. H. 15. Jh.
):
ind hadden vort mit stichleideren, nachen mit oever die wier zo vaeren ind donrebussen ind sturmegezuich, dat floß mit zo sturmen.
Ebd.
3, 789, 16
(
Köln
1499
):
si schoissen vuir in die stat ind sturmden an drien enden gelich an, doch enschafden si niet, want die stichleideren waren zo kurt.