stevel,
Genus und Etymologie, infolgedessen auch der Lemmaansatz, unklar;
möglich ist ein Zusammenhang mit
stab
und mit
2
stiefel
; bei Verwijs/Verdam
7, 1978
 f. wird ein unerklärter Beleg
stavelne
, dem offensichtlich die u. a. Bedeutung zugeschrieben werden muß, als Verb aufgefaßt; man vgl. auch die Strecke
steve, stevel
bei Verwijs/Verdam
7, 2110
 f.
›Einrichtung eines Raumes, Hauses‹.

Belegblock:

Buch Weinsb.
1, 63, 7
(
rib.
,
1529
):
Diss kemerlin hilt er mir mit allen stevel unversturet.
Ebd.
359, 37
(
1551
):
Mir haben [...] die kuch mit hausrait behangen und die stoif und haus mit ingedoim und noitturtigem stivel gerust.
Ebd.
1, 178, 9
.