pflaumenbaum,
der
.
›zur Gattung der Steinobstgewächse gehörender Obstbaum‹;
zu
2
.

Belegblock:

Kurrelmeyer, Dt. Bibel
9, 517, 6
(
Straßb.
1466
):
Dorumb nu sag mir vnder was baums begreiffst du sy zereden zů einander. Er sprach zů im. Vnder eim pflaumen baum oder melpaum.
Roloff, Brant. Tsp. 
1050
(
Straßb.
1554
):
Das kan ich wol sagen an diser stett | Es ist ein plumenboum gesin | Von eytell gelem gaben sie ein schein.
Gleinser, Anna v. Diesb. Arzneib.
1989, 221
;
Schmitt, Ordo rerum
373, 13
;
Bremer, Voc. opt.
362
;
Dasypodius
191v
;
Maaler
316v
;
Mylius
E 1r
.