pagen,
V.;
zu
mhd.
pagen
›zahlen‹
aus der Familie
lat.
pacare
,
ital.
pagare
,
frz.
payer
‹ (
Lexer
2, 197
), vgl.
pagaren
.
›(etw.) bezahlen‹; ütr.: ›für etw. zahlen‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl. .

Belegblock:

Klein, Oswald
19, 188
(
oobd.
,
1431
/
2
):
zu fussen torst ich nicht gestän, | wolt ich ir nahen pagen.
Ebd.
21, 52
:
trinck, tranck Katalon, Spaniol, | dasselb gesangk und paga den zol
[dieser Beleg möglicherweise zu
pagaren
].
Ukena, Augsb. Hl. Kreuzsp.
1246
(
stir.
,
v. 1494
/
n. 1520
):
Sye müessen mir darumb pagen | Das sy würt müen jn dem magen.