pachtgut,
das
;
-/-er
+ Uml.
›pachtpflichtiges Grundbesitztum‹;
zu  2.
Bedeutungsverwandte:
vgl. .

Belegblock:

Aubin, Weist. Köln/Brühl
36, 9
(
rib.
,
n. 1466
; Hs.
1573
/
1643
):
das die lehenherren durch mißbezahlung die lehen- und pachtgütere nach sich nemen wurden.
Ebd.
80, 9
(
1567
):
so soll der scholtis die fruchten [...] vur die pechtguter ufm land umbschlaen.