nachten,
V.
1.
›Nacht werden‹;
vgl.
1
 14.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  1.
Gegensätze:
 1.

Belegblock:

Bihlmeyer, Seuse (
alem.
,
14. Jh.
):
Do es begond nahten und er [...] bad mit weinenden ogen, ob [...].
Golius
24
(
Straßb.
1579
):
Noctescit, es nachtet
(parallel zu
es daget
und Witterungsverben wie
es dondert, blitzget, wetterleuchtet, haglet [...]
, jeweils ebd.).
2.
›übernachten‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  3.

Belegblock:

Schib, H. Stockar
86, 13
(
halem.
,
1520
/
9
):
Und sind die werklütt das jar werd gesin und galt inen gros lun und [...] wotten nachten mit vergütt hian.