murschnitze,
Genus und Etymologie unklar.
›leichtes Kleid‹.

Belegblock:

Ziesemer, Proph. Cranc. Jes.
3, 23
(
preuß.
,
M. 14. Jh.
):
mentil und hemde, steckenoylden, spygil, sloygir, borten und mursnyizen.
Ehrismann, H. v. Trimb. Renner
405
(
nobd.
,
um 1300
):
Gelwe kitel und muersnitze
[Var. auch
-slitzen
]
| Lâzent manige meide niht sitze.