mordrübe,
die
;
Bw aus
lat.
morum
›Brombeere, Maulbeere‹
(Georges
2, 1017
), volksetymologische Umdeutung über
ahd.
/
mhd.
mūr-, mōrberi
.
›Maulbeere, Frucht des Maulbeerbaumes‹.

Belegblock:

Strauss, A. v. Villanova dt.
159v, 22
(
obd.
, Hs.
1421
):
Alle mordruben sint nütz dem we, daz der mensche in syme gederme hat.