mordgier,
die
.
›Gewalttätigkeit, Mordlust, Mordgier‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl. , .

Belegblock:

Luther, WA
22, 317, 21
(
1544
):
[Ob jemand] damit darnach weiter die Leute widernander treibt zu zorn, hass, rach und mord gir.
Ebd.
46, 16, 9
(
1537
):
Nu kan jhe solcher bitter hass, mordgir und blutdurst nicht naturlich noch menschlich, sondern mus gar Teufflisch sein.