mitternächtisch,
Bw, wie bei angegeben, variabel; Suffix auch
-ig
und
-lich
(
mitnächtig,
mitternächtig,
mitternächtlich
2);
Adj.
›nördlich‹;
Bedeutungsverwandte:
, ,  12.
Gegensätze:
, .

Belegblock:

Opitz. Poeterey
30, 14
(
Breslau
1624
):
das man in den Mitternaͤchtischen Laͤndern den gefrorenen Wein [...] mit aͤxten zuehawen muß.
M. Cunitia. Ur. Prop.
173, 33
(
Öls
1650
):
Am rande zur lincken sind mitternaͤchtische Zeichen [...] Wider [...] Stier [...] Zwillinge.
Ebd.
204, 9
:
ob sie mittnaͤchtig / oder mittaͤgig / verrathet die uͤberschrifft der Tabel durch die Woͤrtlin bor. und austral.
Sachs
5, 167, 5
(
Nürnb.
1553
):
Vorauß in mitternechtling landen | Hab er [Bachus] sich sollichs undterstanden.
Ebd.
23, 465, 6
(
1569
):
[kaiser Ludwig] Unterwarff im auch in sein hand | Alle miternechtliche land.
Maaler
293v
(
Zürich
1561
):
Mittnaͤchtig ax. Axis, Polus Septrionalis, Polus Arcticus. Mittnaͤchtig kronstern. Gnosia.
Dict. Germ.-Gall.-Lat.
325, 29
(
Genf
1636
):
Mitternaͤchtische Voͤlcker.
M. Cunitia. a. a. O.
149, 27
;
150, 11
.