miserere,
das
.
nach dem Anfang des 50. Psalms (
miserere mei
 ) benannter ›kirchlicher Bußtext‹; als Metonymie: ›Zeitdauer des Sprechens oder Singens des Textes‹.

Belegblock:

Thiele, Chron. Stolle
521, 5
(
thür.
,
3. Dr. 15. Jh.
):
dar noch czogen sy ore swerte uss, [...], unnd hiwen sich uber dy kopphe, [...], eyn miserere adder czwy langk.
Vogel, Urk. Heiliggeistsp.
1, 535, 9
(
moobd.
,
1480
):
darnach vber das grab geen vnd darob sprechen ein Miserere.
Bauer u. a., Kunstk. Rud.
2020
(
oobd.
,
1607
/
11
):
ein recht büchlin [...], darein das miserere geschriben.
Struck, Joh. Pfannstiel
22, 54
;
Bihlmeyer, Seuse
30, 24
.