mürfeln,
V.;
s. Dwb
6, 2715
.
›nagend kauen‹.
Wortbildungen:
mürfeltier
wohl: ›stinkendes Tier‹ (als Schimpfwort gebraucht).

Belegblock:

Fastnachtsp.
255, 16
(
nürnb.
,
v. 1486
):
du falldubel, | Du mürfeltier, du herhur, du lasterschubel, | Du kupplerin.
v. Keller, Ayrer. Dramen
2393, 22
(
Nürnb.
1610
/
8
):
Sie [weib] murffelt, als wie ein eichhorn, | Gehört mit keim aug, gsicht mit kein ohrn.