mülenvogt,
der
.
›obrigkeitlich bestellter Aufseher über die Mühlen‹;
zu  1.
Rechts- und Wirtschaftstexte.

Belegblock:

Hertel, UB Magdeb.
3, 78, 31
(
nd.
/
omd.
,
1471
):
[das] herre Johannes ertzbischoff [...] etc. den tuchtigen Heidenrichen von Vihenden zu einem molnvoite seines hofes zu Magdeburg uffgenommen [...] had.
Ebd.
377, 36
(
1487
):
der molnvoit sal die wertliche gerichte [...] zcu hegen, zcu rechter zceyt in ordelicher forme und weysze sittzen.
Ermisch u. a., Haush. Vorw.
150, 3
(
osächs.
,
1570
/
7
):
soll der muhlmeister [...] durch unsern [...] muhlenvoigt voreidet und in
(ihre)
pflicht gebunden werden.
Ebd.
155, 13
:
das unser [...] muhlenvoigt uber diser unser muhlordnung in allen puncten und artikeln mit ernst halten.
Helbig, Qu. Wirtsch.
1, 79, 16
;
Opel, Spittendorf
212, 1
;
Ermisch u. a., a. a. O.
149, 26
.
Vgl. ferner s. v.  2.