linimentum,
das
;
aus
lat.
linimentum
›Schmiere‹
(
Georges
2, 667
).
›Schmiere, Salbe‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl. , ,
1
 4, .

Belegblock:

Broszinski, Minner. Chir. Parva
72v, 21
(
halem.
,
2. H. 15. Jh.
):
Ein linimentum vnd ist fúr die scrohulis: Rp. cinerum serpentis ein vntz, mellis vnd acceti [...].
Ebd.
81v
:
Cura der wunden, die apostem habent. [...]. Rp. granatorum der süssen, súds in süssem win, bis [...], mach daruss ein linimentum.