leitstrik,
der
.
›Zügel, Führungsleine für Pferde, Hunde‹;
vgl.  45.

Belegblock:

Dict. Germ.-Gall.-Lat.
305
(
Genf
1636
):
Leytstrick / Ziegel am Pferdt.
Ebd.
306
:
Leytstrick der Jaͤger / daran sie die Hunde fuͤhren.
Winter, Nöst. Weist.
2, 676, 22
(
moobd.
,
1433
):
wehr durch den markt ferht, der soll den läutstrük in der hand haben, damit er mit roß und wagen niemand schaden thue.