1
kolter,
kulter,
(vereinzelt:)
kuter,
der
 ;
–/-Ø
;
zu
mhd.
kulter
 ; dies aus
frz.
coultre
(Lexer
1, 1766
).
›gefütterte Steppdecke‹;
vgl. .
Bedeutungsverwandte:
, (
die
2, , (
das
).
Syntagmen:
einen k. über jn. / etw. breiten; auf einem k. liegen; k. von scheter / tuch; genäter / grüner / seidener k.
Wortbildungen:
kolterzieche
.

Belegblock:

Beyer, UB Erfurt
2, 611, 27
(
thür.
,
1379
):
sal man geben miner sweger von dem egenanten bettegewande eynen siden kolter.
Lemmer, Brant. Narrensch.
25, 28
(
Basel
1494
):
Sie nement kuter von dem bett.
Jürges u. a., Waldecker Chron.
351, 10
;
Alberus
s iiijr
;
Brinckmeier
1, 1101
;
Pfälz. Wb.
4, 418
.