kocheler,
der
 ;
–/-Ø
;
vgl. .
– Nrddt./wmd..
›Zauberkünstler, Gaukler‹.
Bedeutungsverwandte:
, , , , .

Belegblock:

Joachim, Marienb. Tresslerb.
40, 16
(
preuß.
,
1399
):
1 m. eyme kokeler gegeben am dinstage.
Toeppen, Ständetage Preußen
1, 322, 37
(
preuß.
,
1418
):
Item pfyfer, ffedeler, kokeler, speler, toppeler, vierhertir nicht so gemeyne czugeloszin noch gehegit werden.
Meijboom, Pilgerf. träum. Mönch
8004
(
rib.
,
1444
):
Geseges du ye koucheler de den hoit | Getzet ind de lude macht vroet.
Ebd.
8122
:
Engeyn gengeler noch kouchelere | En kan machen ergetznisse meerre | Dan ich
(zur
ch-
- Schreibung s.
kochelei
).