kober,
die
;
–/-n
.
1.
›Wagendach aus mit Plane bespannten Holzbögen‹.

Belegblock:

Rechn. Kronstadt
2, 117, 10
(
siebenb.
,
1528
):
das im di kober off dem sveis vagen gepesert hat asp. 12.
Ebd.
3, 160, 33
(
1542
):
eidem currifici, quod vulgo ein kober paravit super kutschy.
Ebd.
2, 630, 19
;
3, 497, 25
;
2.
›Deckbretter eines Schiffes‹.

Belegblock:

Kurrelmeyer, Dt. Bibel
9, 347, 5
(
Straßb.
1466
):
sy machten dir dein tafelen von helffenbain in india; und die kober von den inseln lamparten.