kindelbrot,
das
.
›Festessen anläßlich der Kindtaufe‹.

Belegblock:

Ermisch, UB Chemnitz
59, 20
(
osächs.
,
1401
):
Ouch sal nymand kein quocz machen ader lazin machin czu kindelbrot adir czuͤn sechswochen.
Ebd.
123, 22
(
1450
):
Die burger synt ein wurden, das die kindelbrot apgetan sollen werden.