keischler,
der
.
›Bewohner einer Keische‹;
Oobd.

Belegblock:

Bischoff u. a., Steir. u. kärnt. Taid.
258, 2
(
m/soobd.
,
1629
):
Eß mag ain jeder burger in markt zwai küe am perg treiben, aber ain keischler nur aine.
Ebd.
291, 22
(
17. Jh.
):
solle einen jeden keuschler [...] nit gebüren [...] ainiches graß zu schneiden.
Ebd.
449, 6
;
521, 38
.