karg,
karrig,
Adj.
›(von Personen:) enthaltsam, (abwertend:) geizig ; (von Gegenständen:) wenig ergiebig, unfruchtbar‹.
Gegensätze:
.
Syntagmen:
karger bauer / filz / hund
(›Wucherer‹),
karges jar; k. an den sinnen / kräften sein, k. im haus sein
.
Wortbildungen:
kargdieb
,
kargfilzigkeit
(a. 1583),
kärglich
,
kargling
(1. H. 16. Jh.),
karglistig
.

Belegblock:

Buch Weinsb. (
rib.
,
1567
):
er [erzbischof] ist seir karrich gewest und grois gelt vergadert.
Schöpper (
Dortm.
1550
):
Tenax. Vnmilt karg gnaw zähe anhäbig anhaltend enghertzig vnguͤtig huͤndisch filtz.
v. d. Lee, M. v. Weida. Spigell
37, 12
(
omd.
,
1487
):
ist hÿe zcu merckenn, app ein weipp allzcǔ vorthülichen man hett, adder der all zcu karck were.
Luther, WA (
1522
):
man sagt im Sprichwort: Je lenger, je erger und je elter, je kerger.
Gille u. a., M. Beheim
246, 32
(
nobd.
,
2. H. 15. Jh.
):
der mensch ist kalt und truken, | Neidig und hessig, pos und ark | und ungetreu, geitik und kark.
Sachs (
Nürnb.
1553
):
Er ist der kärgest hund fürwar, | So er ist in der gantzen pfarr.
Ebd. (
1545
):
Das ampt im weitter nicht vertrawt | Und ain andren gastmaister setzt, | Den er auch ser kercklich verhetzt.
Bihlmeyer, Seuse (
alem.
,
14. Jh.
):
Der karklich seget, der schnidet och ermlich.
Chron. Augsb. (
schwäb.
, Hs.
16. Jh.
):
es was dasselb jar gar ain teure und karg jar.
Barack, Zim. Chron. (
schwäb.
,
M. 16. Jh.
):
User bast macht man hafensail, was ain karger erspart, wurt aim geuder zu tail.
Primisser, Suchenwirt (
oobd.
,
2. H. 14. Jh.
):
Ye reicher und ye cherger, | Ye snoͤder und ye erger.
Karnein, de amore dt.
244, 8
(
moobd.
,
v. 1440
):
Wann alle weyb von natur karck listig gab.
v. Maren, Marquard. Ausgabe
100, 25
(
Venedig
1483
):
Jst auch das [...] er dan zuͦ hert vnd zuͦ kargk ist gen aͤrmen lewten.
Holtzmann, Gr. Wolfdietrich ;
Helm, H. v. Hesler. Nicod. ;
Mieder, Lehmann. Flor. ;
Österley, Kirchhof. Wendunmuth ;
v. d. Broek, Suevus. Spieg.
147r, 10
;
Vetter, Pred. Taulers ;
Kurrelmeyer, Dt. Bibel ;
Sappler, H. Kaufringer
8, 45
;
Österley, Steinhöwels Äsop ;
Jaksche, Gundacker ;
Voc. inc. teut. m
viij r
;
Alberus
l iv
;
Schwartzenbach
K iijr
;
L iiijr
;
Wolf, Mathesius.
1969, 398
.
Vgl. ferner s. v.  2, (Adj.) 16, , , .