königskrone,
die
.
1.
›Krone eines Königs‹;
zu
1
 1.

Belegblock:

Harsdoerffer. Trichter
3, 295, 20
(
Nürnb.
1653
):
Genaͤdig und auch milde seyn giebt jeder Koͤnigskron den Schein.
Bremer, Voc. opt.
18036
(
schwäb.
,
1. H. 15. Jh.
):
Dyadema [...] kuͤngz cron.
2.
eine Pflanze, wohl ›Johanniskraut‹ (zu anderen Bestimmungsmöglichkeiten s. Marzell
5, 291
).
Bedeutungsverwandte:
(s. v. ).

Belegblock:

Pfeiffer, K. v. Megenberg. B. d. Nat.
391, 28
(
oobd.
,
1349
/
50
):
Corona regis haizet künigskrôn [...] daz kraut haizet auch sant Johannskraut.