jaufbube,
jufbube,
der
;
–/-n
.
›Gauner, Vagabund‹.
Bedeutungsverwandte:
; vgl. , .

Belegblock:

Wintterlin, Würt. Ländl. Rechtsqu.
2, 562, 14
(
schwäb.
,
1510
):
Es soll auch kain amptman kain varenden schůlern, würst bůben oder juff bůben oder allmusensamler an die kirchen […] laussen.
Schmidt, Hist. Wb. Elsaß
185
.