irrer,
der
;
–/-Ø
auch
-e
.
1.
›Hausierer, Vagabund‹.
Bedeutungsverwandte:
, .
Gegensätze:
.

Belegblock:

Rwb
6, 322
(a. 
1551
).
2.
›Verbreiter von Irrlehren, Ketzer‹.
Bedeutungsverwandte:
(s. v. , Adj., 5), , .
Syntagmen:
i. des friedens, der ketzerei, des rechten; falscher i.
Wortbildungen:
irrerin
.

Belegblock:

Helm, H. v. Hesler. Nicod.
4564
(
nrddt.
,
14. Jh.
):
irrere des rehten | storere des waren vrides.
Ders., H. v. Hesler. Apok.
10381
(
nrddt.
,
14. Jh.
):
Beide den heiden und den juden | Und den valschen irreren.
Adrian, Saelden Hort 
362
(
alem.
, Hss.
E. 14.
/
15. Jh.
):
flúh enweg, blutiges tier, | an Gottes errer, Lucifier!
Helm, H. v. Hesler. Apok.
2399
;
Kurrelmeyer, Dt. Bibel 
2, 237, 13
;
Niewöhner, Teichner 
421, 95
;
Stieler
1, 893
;
Brinckmeier
1, 1063
;
Diefenbach
208
c;
225a
;
Schwäb. Wb.
4, 49
;
Gössel, Wortsch. Dt. Bibel.
1933, 31
.
3.
›Unkundiger, Unwissender‹.

Belegblock:

Spiller, Füetrer. Bay. Chron. 
31, 22
(
moobd.
,
1478
/
81
):
Diss hab ich dem nach geredt, das vil Irrer mich fragen.
Ebd.
53, 27
:
der da ain arger veind und irrer ist alls menschlichen hails.