indiction,
die
;
aus
lat.
indictio
›Zeitrechnung von 15 Jahren‹
(
Georges
2, 193
).
›Zyklus von 15 Jahren‹.

Belegblock:

Loesch, Kölner Zunfturk.
2, 363, 16
(
rib.
,
1429
/
33
):
doe man schreif na Cristus geburt duisent vierhundert nuinindzwenzich jaire, in der eichter indictien na gewoenden ind aldem herkomen der stat.
Wyss, Limb. Chron.
4127, 22
(
mfrk.
,
1373
):
drutzen hundert jar unde in dem drů unde sybistigesten jare, in der eylfften indicen.
Loesch, a. a. O.
2, 467, 17
;
Wyss, a. a. O.
4123, 44
;
Möller, Fremdwörter.
1915, 63
;
Rosenqvist, Frz. Einfluß.
1943, 274
.