hertrumme,
die
;
–/-n
.
›große Trommel / Pauke, die vom Heer mitgeführt und gebraucht wird‹;
zu (
das
1.
Wortbildungen:
hertrummer
.

Belegblock:

Peil, Rollenhagen. Froschm.
653, 4589
(
Magdeb.
1608
):
Aber Friedlieben zwoͤlff Heertrummen / | Machten gar ein schrecklich Brummen.
Sachs (
Nürnb.
1560
):
Mich dunckt, ich hör erschallen eben | Der feint drometen und hertrumen.
Chron. Augsb. (
schwäb.
, zu
1562
):
im fordern glid ist der hertrumer in der mitt geritten.
Goedeke, Fischart Flöh haz
1709
;