herdapfel,
der
;
-s/-Ø
+ Uml.
›Gurke‹; daneben wohl auch: ›Kürbis, Melone‹;
vgl.  1.
Bedeutungsverwandte
(bzw. Orientierungsfeld): vgl. , , .

Belegblock:

Löffler, Columella/Österreicher
2, 257, 16
(
schwäb.
,
1491
):
Mit der ursach ward viel nach durch das gantz jar der herd oͤpfel dem kaiser Tiberio gegeben.
Ebd.
2, 257, 27
:
also múg der in gepflantzet stam och in den keltinen die frucht des hoͤrdoͤpfels geben.
Ebd.
2, 257, 24
.