heidenrider,
der
;
Gw wohl
reiter
.
›Wächter, der auf dem Stadtgebiete außerhalb der Mauern, auf der Heide, aber auch in der Stadt Polizeidienste leistet‹ (Girgensohn, Berl. Kämmereirechn.
149
);
vgl.
1
(
die
1.

Belegblock:

Girgensohn, Berl. Kämmereirechn.
46, 25
(
preuß.
,
1504
/
08
):
Heidenryder Bartholomeus Bake habet omni quartali anni 2 schock 20 gr geben Baken uff sein lön 6 feria post 11000 virginium.
Ebd.
18, 44
.