hefeln,
V.
›etw. (besonders Brotteig) mit Sauerteig ansetzen, backen‹;
zu  1.
Bedeutungsverwandte:
.

Belegblock:

Arndt, biechlin
C iijr
(
Freiburg
1523
):
Dem menschen seind gesund die nachgeschribē speyß. [...] weitzen brot wol gehoͤfelt.
Voc. Teut.-Lat.
o ijr
(
Nürnb.
1482
):
Heffeln od’ sewren. fermentare.
Goldammer, Paracelsus. B. d. Erk.
48, 27
;
Bremer, Voc. opt.
13218
.