handelsman,
der
;
–/-leute
.
›Händler, Kaufmann‹;
vgl.  4.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  2,  1, , , , .

Belegblock:

Lemmer, Amman/Sachs. Ständeb.
29, 2
(
Frankf./M.
1568
):
Ich aber bin ein Handelsmann / hab mancherley Wahr bey mir stan.
Wintterlin, Würt. Ländl. Rechtsqu.
2, 592, 33
(
schwäb.
,
1614
):
alle und jede underthonen sollen sich der handwerck, auch handelsleüth [...] in der herrschaft gesessen, beniegen laßen und [...] an andern orthen außer der herrschaft gar nit kaufen.
Helbig, Qu. Wirtsch.
4, 43, 21
;
61, 26
;
5, 157, 10
;
Brunner, Rechtsqu. Krems u. Stein
217, 6
.
Vgl. ferner s. v. ,
1
 1.