härtstal,
der
.
wohl ›harter Stahl‹; so die Vermutung von Ziesemer, s. u.
880
; dann zu
hart
(Adj.) 1.

Belegblock:

Ziesemer, Gr. Ämterb.
264, 25
(
preuß.
,
1396
):
in der smede: 120 steyne ruͦ ysens, item 3 steyne hertsal, item ½ fas mit czeem stale.