groteske,
die
;
aus
ital.
grottesca
›Verzierungen von seltsamen Einfällen‹
(Schulz/Basler
1, 257
).
›Dekor, Ornamentierung, Bemalung‹.

Belegblock:

Bauer u. a., Kunstk. Rud.
1139
(
oobd.
,
1607
/
11
):
Fünff porcelanen schäln [...], sein aussen mit guldenen grotesken und laubwerckh gemalt.
Ebd.
1689
:
1 täfelin uff glatt silbern plech einwartz von grotesken geschnitten.
Ebd.
2576
.