grielen,
V.
›etw. ausstreuen‹.
Wortbildungen
grielgeld
›Kleingeld, kleine Dinge zur Verteilung unter die Menge‹ (dazu bdv.: ).

Belegblock:

Harsdoerffer. Trichter
2, 145, 10
(
Nürnb.
1648
):
griel / grielen / ausstreuen.
Henisch
1743
(
Augsb.
1616
):
Grielen / in vulgus promiscuè spargere, spargere missilia. Siehe groschelen
[dort nicht als deutsches Lemma gebucht]
. Grielgelt / missilia, pecuniæ in vulgus promiscuè sparsæ.