gredmeister,
der
.
›leitender Beamter, Verwalter und Aufseher am Lager- bzw. Kornhaus‹;
vgl.  1.

Belegblock:

Schnyder, Qu. Zürcher Wirtsch.
890, 6
(
halem.
,
1492
):
An den gredmeister zů Stein, daz er uff der kofmanschaft guͤter, so gen Kloten gefertigt wirt, acht habe.
Ebd.
903, 32
:
so ein koͧffman an dem gredmeister bestelt hab, im sin gůt gen Klotten ze fuͤren, ob der gredmeister denn das dahin schicke.
Ebd.
916, 35
;
Straus, Juden Regensb.
988, 226
;
Bad. Wb.
466
;
Schweiz. Id.
4, 516
.