grasgrün,
Adj.
›in der Farbe einer frisch aufkeimenden Grünpflanze‹.
Bedeutungsverwandte:
 1.

Belegblock:

Sachs
21, 53, 12
(
Nürnb.
1557
):
Ein lündisch hoßtuch gantz grasgrün, | Darhinder ich gestanden bin.
Maaler
190v
(
Zürich
1561
):
Graßgruͤn (das) eine gruͤne farb wie der saamen wenn er anfacht wachsen. Oro bitis.
Henisch
1727
(
Augsb.
1616
):
Grasgrüene augen / oculi glauci, herbei.
Ebd.
1762
:
Grasgruͤne farbe / Kreuter farb / gruͤne / herbeus, & herbidus color.
Sachs
21, 55, 8
;
56, 11
;
Golius
408
;
Dietz, Wb. Luther
2, 160
.