gottig,
Adj.
›gottähnlich, vergottet‹.

Belegblock:

Vetter, Pred. Taulers
146, 21
(
els.
,
1359
):
In disem [bilde] wirt die sele alzemole gotvar, gotlich, gottig. Si wirt alles das von gnaden das Got ist non naturen, in der vereinunge mit Gotte.