gottestaufer,
der
;
-s/–
.
Bezeichnung für Johannes den Täufer;
vgl.  12.

Belegblock:

Spiller, Füetrer. Bay. Chron.
29, 1
(
moobd.
,
1478
/
81
):
Nach dem pawt die künigin ain kostlich kirchen [...] in den eeren Sant Johanns des heiligen Gotztaufers.
Roth, E. v. Wildenberg
131, 13
(
moobd.
,
v. 1493
):
[hertzog Johann] umblegt die stat Dordrackh des andern tags nach sand Johanns tag gotztaufer.
Öst. Wb.
4, 1084
.