gottesgüte,
die
.
1.
›Milde, Barmherzigkeit Gottes‹.

Belegblock:

Reissenberger, Väterb.
8099
(
md.
, Hs.
14. Jh.
):
Mit herzen und mit munde er rief | An die Gotes guͤte.
Maaler
190v
(
Zürich
1561
):
Gottsgůte (die) Dei bonitas, Diuina bonitas.
2.
Interjektion: ›bei Gott, um Gottes willen‹.

Belegblock:

Ukena, Luz. Sp. 
3746
(
halem.
,
1575
):
Getz gütte ich wär gůt darzů.